Einige Medikamente haben Einfluss auf die Lichtempfindlichkeit der Haut

Einige Medikamente können die Haut lichtempfindlicher machen. Im Winter spielt diese Nebenwirkung kaum eine Rolle. Im Sommer sorgt die Nebenwirkung jedoch schnell für einen Sonnenbrand oder andere Hautschäden. Medikamente, die die Lichtempfindlichkeit Ihrer Haut steigern, sind zum Beispiel einige Blutdrucksenker, Schmerzmittel oder Antibiotika. Wenn Sie wissen möchten, ob auch Ihr Medikament die Haut empfindlicher macht, können Sie bei uns, in Ihrer Apotheke vor Ort, nachfragen. Wir beraten Sie gerne dazu.

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/medikamente-koennen-die-haut-lichtempfindlicher-machen/


VICHY Hyaluron Aktion

Wussten Sie, welche zahlreichen Funktionen Hyaluronsäure in der Haut erfüllt? Sie kräftigt, spendet Feuchtigkeit und schütz die Haut - drei wertvolle Eigenschaften, die für jeden Hauttyp positiv sind.

Deshalb freuen wir uns, Ihnen die tolle Hyaluron^3 Aktion von Vichy vorstellen zu dürfen. Beim Kauf von zwei beliebigen Minéral 89 oder Aqualia Thermal Produkten bekommen Sie ein Vichy Sonnenprodukt Ihrer Wahl gratis dazu.

Aktionszeitraum: 15.07. bis 15.08. Nur solange der Vorrat reicht.

Sie sind interessiert? Dann besuchen Sie uns in der Apotheke und wir helfen Ihnen, das perfekte Produkt für Ihrer Bedürfnisse zu finden.


Wie schützen Sonnencremes am besten?

Sonnencreme ist nicht gleich Sonnencreme. Es ist wichtig, den Sonnenschutz an den eigenen Hauttyp anzupassen. Hautkrankheiten oder bestimmte Medikamente können die Lichtempfindlichkeit erhöhen. Manche Hauttypen reagieren empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe. Fragen Sie für den passenden Sonnenschutz gerne bei uns in der Apotheke nach.

Quelle: https://www.bfs.de/DE/themen/opt/uv/schutz/schutz_node.html

 


Die Corona-Warn-App der Bundesregierung

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung ist gestartet. Die App dient der Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten – ist aber dennoch anonym. Jetzt ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen in Deutschland die App auf ihr Smartphone laden. Wir als Apotheke vor Ort unterstützen dies und appellieren an alle, die App zu nutzen. Damit können wir gemeinsam dazu beitragen, Infektionsketten besser nachzuvollziehen. Wo Sie die App finden und wie Sie genau funktioniert, erfahren Sie unter anderem hier: https://bit.ly/3hyU9yJ

Quelle: www.abda.de

 


1000 EUR für die Eckernförder Tafel dank Maskenverkauf

Heute konnten wir der Eckernförder Tafel 1000 EUR überreichen, die durch den Verkauf von Behelfsmasken zusammenkommen sind. Die selbst produzierten Masken fanden reißenden Absatz und waren jeweils nach dem Eintreffen in unseren Apotheken ruckzuck ausverkauft. Einige Tage konnten wir so den Verkauf aufrecht erhalten, bis schlussendlich die Materialien zum Nähen ausgingen. Wir danken unseren Kunden, die so fleißig gekauft haben und Frau Caliebe für die Riesen-Leistung an der Nähmaschine.

Hier gehts zum Artikel in der Eckernförder Zeitung vom 26.05.20.


Maske richtig nutzen

Seit dieser Woche gibt es in Deutschland eine Maskenpflicht. Umso wichtiger ist es, die Masken korrekt zu nutzen. Das Robert Koch-Institut empfiehlt für den privaten Gebrauch in erster Linie selbstgemachte "Community-Masken". Medizinisch geprüfte Schutzmasken sollten wegen der bestehenden Lieferengpässe vor allem Ärzte und Pflegekräften vorbehalten sein. Bitte beachten Sie bei der Reinigung und Trocknung der Masken die Materialhinweise. Egal welche Maske Sie tragen: Halten Sie auch weiterhin Abstand und schützen Sie sich und andere. Bei Fragen zum richtigen Umgang mit Ihrer Maske können Sie sich gerne an uns wenden.

Quelle: Aponet


Verhaltensempfehlungen in der Apotheke

Am Sonntag wurde ein Kontaktverbot von Bund und Ländern beschlossen. Wir sind alle aufgefordert, unsere sozialen Kontakte auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und zu Hause zu bleiben. Wer dennoch in die Öffentlichkeit muss, sollte mindestens anderthalb Meter Abstand zu anderen halten. Diese Verhaltensregeln gelten auch in unserer Apotheke. Wenn unsere Offizin gut besucht ist, ist es sinnvoll, erst einzutreten, wenn etwas mehr Platz ist. Wir bitten Sie außerdem um Verständnis, wenn es zu längeren Wartezeiten kommt. Auch jetzt möchten wir uns die Zeit nehmen, Sie in Ruhe zu beraten. Wenn Sie sich krank fühlen, können Sie uns anrufen oder unsere App benutzen und Familienangehörige oder Nachbarn darum bitten, Ihre Medikamente abzuholen. Regelmäßiges Händewaschen mit Seife bleibt weiterhin sehr wichtig.

Quelle: ABDA


Bonbons für den guten Zweck

Die Weihnachtszeit ist in unseren Apotheken auch jedes Jahr wieder die Zeit des Bonbon-Verkaufs zugunsten der Eckernförder Tafel. Traditionell sind in jedem Jahr Pflaume-Zimt Bonbons für 1 EUR erhältlich, der komplett an die Eckernförder Tafel gespendet wird. Wir möchten uns bei all unseren Kunden bedanken, die so viele Bonbons gekauft haben, wie in keinem Jahr davor. Dieses Jahr ist es uns möglich die Summe von 600 EUR an die Eckernförder Tafel zu übergeben. Dies bestärkt uns darin in der Weihnachtszeit wieder einen Spendenverkauf durchzuführen und wer weiss, vielleicht können wir diese Summe ja auch noch übertreffen. Vielen Dank dafür!


Weihnachten naht mit großen Schritten …

Und wir sind bestens darauf vorbereitet. Auch dieses Jahr finden Sie in unseren Apotheken wieder eine große Auswahl an Produkten zum Ver- und Selbst-Beschenken. Für jeden Anlass ist etwas dabei, das Wichteln mit den Arbeitskollegen, eine Füllung für den Adventskalender oder das Weihnachtsgeschenk für den oder die Liebste/n. Schauen Sie bei uns vorbei, wir beraten Sie gern.

Auch bieten wir wieder unsere Bonbons für den Guten Zweck an. Im nunmehr 11. Jahr gibt es die beliebten Pflaume-Zimt Bonbons für 1 EUR zu kaufen, wobei jeder Euro komplett an die Eckernförder Tafel gespendet wird.